Eine Baslerin ohne Wahlrecht und ein Spiel ohne Existenzrecht

Im gestrigen Spieletreff durften wir eine neue Spielerin willkommen heißen – und ich hoffe sehr, nicht nur das eine Mal: Corinne. Etwas spät kam sie. Des und wegen ihres eigentümlichen Singsangs in ihrer Stimme, erwachten in mir selige Emil und Kurt Felix Erinnerungen und ich verortete sie sogleich im Berner Raumzeitparallelum, wo ’s seeeähr looannngssschaaam tschua gähd. Doch nein, sie ist eine Baslerin, der Stadt mit dem besten Fußball der Schweiz. Und schon zeigte sie ein aufmerksames Spielverständnis und bewahrte manche von uns selbstlos vor Spielfehlern. Reschpekd. Und sooo naiv. Da wusste sie noch nichts vom Orschelbescher, dem Orschelprix und dem Spiel auf Leben und Tod aller Brettspielselbstüberschätzungen. Dabei lebt sie schon seit dreißig Jahren in Frankfurt und müsste doch den harten Kampf um Profite und Boni gewöhnt sein. Und bei OoB geht es schließlich um Diamanten und Goldmünzen! Aber wahrscheinlich hatte sie als Schweizerin die ihrer Herkunft unwürdige Schokolade in den Goldtalern auf zwei Meter Entfernung gerochen. Bei Schnitzeln könnte ich das. Aber da hat sie leider keine Wahl und muss nehmen, was sie kriegt. Wie im Leben. Zumindest im Leben einer Exilschweizerin, der ohne Hauptwohnsitz in der Schweiz das dortige Wahlrecht aberkannt worden ist. Irre. Aber dafür wird sie sich bald bei Orschel on Board um so wohler fühlen. Denn bei uns wird sie beim Orschelwischteln aber sowas von einer Wahl haben werden. Wenn sie genügend Orschels gewinnt. Und zack, ist sie vorbei, die schwyzer Naivität, und Spielfehler anderer werden in freudiger Erwartung der Preise und sabbernd nach Schokolade ausgekostet. Willkommen bei Orschel on Board, Corinne!

Und auf Nimmersehen Riese Reise. Es wurde das zweite Mal gespielt, das erste Mal von mir gewonnen, und überstieg die intellektuellen Fähigkeiten aller 8 Mitspieler. Bis auf meiner. Ich hab ja gewonnen. Keiner wollte es wiederspielen. So muss ich wohl einen zweiten Spieletreff für mathematisch Hochbegabte gründen, will ich Riese Reise, dem Spiel der riesischen Grundrechenarten auf Zeit und Wettkampf, weiterhin spielen. Wert wäre es. Doch wer nur könnte mir gewachsen sein? Ich kenne keinen. Und Einstein ist schon tot. Was ihn vor mir rettete. Der Glückspilz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s